Mondfinsternis - MoFi - Mondfinsternisse - Mai 1985 - 04.05.1985 - Totale Mondfinsternis
TOTALE MONDFINSTERNIS AM 04.05.1985

 

Logo Mondfinsternis

IMPRESSUM     EMAIL-KONTAKT
© Mondfinsternis.info 2003 - 2017

Die Mondfinsternis am 04.05.1985 im Überblick

Links und Literatur

DIE MONDFINSTERNIS AM 04.05.1985 IM ÜBERBLICK

In den Jahren 1985/86 fand eine Serie (Tetrade) von 4 aufeinander folgenden Totalen Mondfinsternissen statt, von denen 3 in Mitteleuropa sichtbar waren. Den Auftakt machte die MoFi vom 04.05.1985, welche für uns zu einer beobachterfreundlichen Zeit in den Abendstunden stattfand. Der Mond ging während der einleitenden partiellen Phase auf; die Totalität spielte sich in unmittelbarer Horizontnähe ab. Letzteres versprach eindrucksvolle Landschaftsfotos. Für fast ganz Mitteleuropa blieb es auf Grund dichter Bewölkung bei diesem Versprechen; lediglich ganz im Südosten, u.a. in Passau und in Wien, fanden einige Beobachter Wolkenlücken.

Satellitenbild (Infrarot, Ausschnitt) von NOAA 9 vom 05.05.1985, 03.28 UT
Satellitenbild (Infrarot, Ausschnitt) von NOAA 9 vom 05.05.1985, 03.28 UT.
Image courtesy to Dundee Satellite Receiving Station, Dundee University, Scotland.

In anderen Gegenden der Erde waren die Wetterverhältnisse besser, sodass detaillierte Beobachtungen gelangen, welche zeigten, dass diese MoFi deutlich dunkler als erwartet ausfiel. Auch 3 Jahre nach den Eruptionen des mexikanischen Vulkans El Chichón hielten sich dessen Aerosole noch in der Stratosphäre der Erde auf, sodass das Sonnenlicht stärker abgeblockt wurde als unter normalen Umständen (Keen 2008, 2017).

Während der Finsternismitte befand sich der Mond für mitteleuropäische Beobachter keine 30 Bogenminuten von dem recht hellen Doppelstern Zuben Elgenubi (= α Librae) entfernt. Von der Südhalbkugel aus gesehen kam es während der Totalität zu einer Bedeckung einer oder beider Komponenten des Doppelsterns, was ausführlich dokumentiert wurde (Overbeek 1985).

Himmelsausschnitt um den Mond bei Finsternismitte für 50˚N/10˚E
Himmelsausschnitt um den Mond bei Finsternismitte am 04.05.1985 um 21:56 MESZ für 50˚N/10˚E.
Der gelbe Kreis hat einen Durchmesser von 10 Bogengraden. Erstellt mit RedShift 4.

ZEITPLAN DER MONDFINSTERNIS AM 04.05.1985

Eintritt in den Halbschatten (1. Kontakt):19.21 Uhr MESZ
Sichtbarkeitsbeginn (SB):∼19.49 Uhr MESZ
Eintritt in den Kernschatten (2. Kontakt):20.17 Uhr MESZ
Beginn der totalen Phase (3. Kontakt):21.23 Uhr MESZ
Finsternismitte: 21.56 Uhr MESZ
Ende der totalen Phase (4. Kontakt):22.30 Uhr MESZ
Austritt aus dem Kernschatten (5. Kontakt):23.36 Uhr MESZ
Sichtbarkeitsende (SE):∼00.04 Uhr MESZ
Austritt aus dem Halbschatten (6. Kontakt): 00.32 Uhr MESZ
ZUM ÜBERSICHTSDIAGRAMM VON FRED ESPENAK (NASA)
(Hinweis dazu: MESZ = UT + 2 Stunden)

Beobachteter Danjon-Wert: 1.7
Beobachtete Helligkeit: 0.0 mag
(Quelle: John E. Westfall)

Sichtbarkeitsgebiet und Ablauf der MoFi am 04.05.1985
Sichtbarkeitsgebiet und Ablauf der MoFi am 04.05.1985
Totale Mondfinsternis am 04.05.1985, Situation bei Mondaufgang (50˚N/10˚E)
Situation bei Mondaufgang für 50˚N/10˚E. Erstellt mit WIN-ECLIPSE 3.2 von Heinz Scsibrany.
(Dünner Ring = Halbschatten; dunkle Fläche = Kernschatten)

Sichtbarkeitsdiagramm

Fred Espenak: Total Lunar Eclipse of 1985 May 04

HM Nautical Almanac Office: Total Eclipse of the Moon - 1985 May 04

In-The-Sky.org: Total lunar eclipse

Ian Cameron Smith: Total Lunar Eclipse of 04 May, 1985 AD

Timeanddate.de: 4/5. Mai 1985 - Totale Mondfinsternis

Astrostation Conrad: Totale Mondfinsternis 4. Mai 1985


Arioli, Honoré (1985): Éclipse totale de Lune du 4 mai 1985. Astronomie 99, 459 - 461.

Bergauer, Anton (1985): Mond und Finsternis am 4. Mai 1985. Sterne und Weltraum 1982/8-9, 479.

Cooper, T.P. (1985): Total Eclipse of the Moon on 4 May 1985. Monthly Notes of the Astron. Soc. Southern Africa 44, 87-90.

Keen, Richard A. (2008): Climate Forcing Since 1960 - What Does the Moon Have to Say?. 2008 SORCE Science Meeting Santa Fe, New Mexico, February 5-7, 2008.

Keen, Richard A. (2017): Two Centuries of Volcanic Aerosols Derived from Lunar Eclipse Records, 1805-2015. NOAA Earth System Research Laboratory Global Monitoring Annual Conference May 23-24, 2017 Boulder, Colorado.

Meeus, Jan (1985): A propos de l'éclipse totale de Lune du 4 mai 1985. Astronomie 99, 140 - 141.

Nösekabel, Thomas (1985): Totale Mondfinsternis am 4. Mai 1985. Sterne und Weltraum 1982/8-9, 346.

Overbeek, M.D. (1985): Occultations During the Total Eclipse of 1985/05/04. Monthly Notes of the Astron. Soc. Southern Africa 44, 102-113.