GRAUER MOND AM ABEND

HALBSCHATTENFINSTERNIS AM 08.11.1984

präsentiert von

Logo Mondfinsternis

IMPRESSUM     EMAIL-KONTAKT
© Mondfinsternis.info 2003 - 2010

VORHERIGE MONDFINSTERNIS INHALTSÜBERSICHT NÄCHSTE MONDFINSTERNIS


DIE MONDFINSTERNIS AM 08.11.1984 IM ÜBERBLICK

Die Halbschattenfinsternis vom 08.11.1984 fand für Mitteleuropa unter recht günstigen Umständen am frühen Abend statt. Ein aufmerksamer Betrachter konnte ohne große Mühe eine leichte Eintrübung am nördlichen Mondrand bemerken.

Foto aus Österreich von der Astrostation Conrad


Halbschattenfinsternis am 08.11.1984, Situation bei Finsternismitte  (50° N/10° E)
Situation bei Finsternismitte für 50°N / 10°E
Erstellt mit WIN-ECLIPSE 3.2 von Heinz Scsibrany.
(Dünner Ring = Halbschatten; dunkle Fläche = Kernschatten)

ÜBERSICHTSDIAGRAMM VON FRED ESPENAK (NASA)
(Hinweis dazu: MEZ = UT + 1 Stunde)



Himmelsausschnitt um den Mond bei Finsternismitte
Himmelsausschnitt um den Mond bei Finsternismitte. Der gelbe Kreis hat einen Durchmesser von 10 Bogengraden.
Bitte klicken Sie auf das Bild, um dieses in Originalgröße in einem separaten Browserfernster zu sehen.





DIE ANDEREN HALBSCHATTENFINSTERNISSE DES JAHRES 1984

1984 gab es noch zwei weitere Halbschattenfinsternisse. Am 15.05.1984 ging der Mond in Mitteleuropa unter, als er mit etwa 75% seines Durchmessers in den Halbschatten der Erde eingedrungen war; ein erfahrener Beobachter hätte bei optimalen Bedingungen diese Finsternis durchaus mit bloßem Auge nachweisen können. Die MoFi am 13.06.1984 fiel in die Kategorie "prinzipiell unbeobachtbar" (zumindest ohne technische Hilfsmittel).

Halbschatten-MoFi am 15.05.1984 (Sichtbarkeitsdiagramm)

Halbschatten-MoFi am 13.06.1984 (Sichtbarkeitsdiagramm)