UNTER DICHTEN WOLKEN

TOTALE MONDFINSTERNIS AM 04.05.1985

präsentiert von

Logo Mondfinsternis

IMPRESSUM     EMAIL-KONTAKT
© Mondfinsternis.info 2003 - 2010

VORHERIGE MONDFINSTERNIS INHALTSÜBERSICHT NÄCHSTE MONDFINSTERNIS


DIE MONDFINSTERNIS AM 04.05.1985 IM ÜBERBLICK

Das Jahr 1985 brachte Deutschland 2 totale Mondfinsternisse. Die erste fand zu einer beobachterfreundlichen Zeit in den Abendstunden statt. Dabei befand sich der Rote Mond zur Finsternismitte keine 30 Bogenminuten von dem recht hellen Doppelstern Zuben Elgenubi (= α Librae) entfernt. Interessanterweise haben wir zu dieser MoFi im Internet bislang nur einige Fotos aus Österreich gefunden. Möglicherweise spielte das Wetter damals nicht mit, zumindest in Hamburg war das so, wie man einem Bericht von Manfred Holl zur MoFi im Oktober 1985 entnehmen kann, und auch die Anmerkungen von Martin Deye (ganz unten auf der Seite) sprechen für diese These. Satellitenbilder, die einige Stunden vor und nach der MoFi aufgenommen wurden, zeigen in der Tat ganz Mitteleuropa unter Wolken. Das nachstehende Bild entstand etwa 6 Stunden nach der Finsternis:

Satellitenbild (Infrarot, Ausschnitt) von NOAA 9 vom 05.05.1985, 03.28 UT
Satellitenbild (Infrarot, Ausschnitt) von NOAA 9 vom 05.05.1985, 03.28 UT.
Image courtesy to Dundee Satellite Receiving Station, Dundee University, Scotland.


Totale Mondfinsternis am 04.05.1985, Situation bei Mondaufgang  (50° N/10° E)
Situation bei Mondaufgang für 50°N / 10°E
Erstellt mit WIN-ECLIPSE 3.2 von Heinz Scsibrany.
(Dünner Ring = Halbschatten; dunkle Fläche = Kernschatten)

ÜBERSICHTSDIAGRAMM VON FRED ESPENAK (NASA)
(Hinweis dazu: MEZ = UT + 1 Stunde)

Beobachteter Danjon-Wert: 1.7
Beobachtete Helligkeit: -0.5 bis +0.5 mag (aus Harrington: Eclipse!)


Himmelsausschnitt um den Mond bei Finsternismitte
Himmelsausschnitt um den Mond bei Finsternismitte. Der gelbe Kreis hat einen Durchmesser von 10 Bogengraden.
Bitte klicken Sie auf das Bild, um dieses in Originalgröße in einem separaten Browserfernster zu sehen.