Eclipse MONDFINSTERNIS.INFO
DAS DEUTSCHSPRACHIGE PORTAL ZUM THEMA MONDFINSTERNISSE
Eclipse
Reisen zum Polarlicht

HALBSCHATTENFINSTERNIS AM 13.03.1998

Halbschattenfinsternis am 13.03.98, Situation bei Monduntergang   (50 N/10 E)
Situation bei Monduntergang für 50N / 10E
Erstellt mit WIN-ECLIPSE 3.2 von Heinz Sscibrany.
(Dünner Ring = Halbschatten; dunkle Fläche = Kernschatten)

ÜBERSICHTSDIAGRAMM VON FRED ESPENAK (NASA)
(Hinweis dazu: MEZ = UT + 1 Stunde)

Die Halbschattenfinsternis vom 13.03.1998 fand für Mitteleuropa unter sehr ungünstigen Umständen am frühen Morgen statt. Der Mond drang lediglich zu 74% seines Durchmessers in den Halbschatten der Erde ein, und das kurz vor Monduntergang mit seiner südlichen (unteren) Hälfte. Was die Sichtbarkeit in Deutschland betrifft, war diese MoFi deshalb ein Grenzfall, der sich jedoch hinter einer geschlossenen Wolkendecke (s. Satellitenbild) der Prüfung entzog. Erfolgreich beobachtet und fotografiert wurde die Finsternis in Schweden und Argentinien, wie die nachstehenden Links belegen:

Ausführlicher Bericht, Fotos und Animation (GIF) aus Schweden von Bengt Ask
Bericht des Calwell Lunar Observatory


Satellitenbild (Infrarot, Ausschnitt) von NOAA 14 vom 13.03.1998, 04.01 UT
Satellitenbild (Infrarot, Ausschnitt) von NOAA 14 vom 13.03.1987, 04.01 UT. Image courtesy to Dundee Satellite Receiving Station, Dundee University, Scotland.


Das Jahr 1998 brachte noch 2 weitere Halbschattenfinsternisse, von denen diejenige am 08.08.98 nur statistische Bedeutung hat, da ihre Magnitude zu gering war, um sie beobachten zu können. Am 06.09.98 stand der Mond für Mitteleuropa unter dem Horizont.

Halbschatten-MoFi am 08.08.98 (Sichtbarkeitsdiagramm)
Vorbericht des Calwell Lunar Observatory

Halbschatten-MoFi am 06.09.98 (Sichtbarkeitsdiagramm)
Foto-Serie des Calwell Lunar Observatory

VORHERGEHENDE MOFI          NÄCHSTE MOFI

ÜBERSICHT MOFI-CHRONIK
INHALTSÜBERSICHT
IMPRESSUM UND KONTAKT
© Mondfinsternis.info 2003-10, all rights reserved
Reisen zur totalen Sonnenfinsternis 2008