Eclipse MONDFINSTERNIS.INFO
DAS DEUTSCHSPRACHIGE PORTAL ZUM THEMA MONDFINSTERNISSE
Eclipse
Reisen zum Polarlicht

HALBSCHATTENFINSTERNIS AM 31.01.1999

Halbschattenfinsternis am 31.01.99, Situation bei Mondaufgang   (50 N/10 E)
Situation bei Mondaufgang für 50N / 10E
Erstellt mit WIN-ECLIPSE 3.2 von Heinz Sscibrany.
(Dünner Ring = Halbschatten; dunkle Fläche = Kernschatten)

ÜBERSICHTSDIAGRAMM VON FRED ESPENAK (NASA)
(Hinweis dazu: MEZ = UT + 1 Stunde)

Die Halbschattenfinsternis vom 31.01.1999 war interessanter als ihre 3 Vorgängerinnen im Jahr 1998, denn diesmal trat der Mond komplett in den Halbschatten der Erde ein. Unglücklicherweise wurde die maximale Verfinsterung in Mitteleuropa beim Aufgang des Mondes erreicht, sodass die Chancen für eine erfolgreiche Beobachtung von vorneherein schlecht waren. Der weitgehend bewölkte Himmel machte diese MoFi dann endgültig zum "Non-Event".

Satellitenbild (Infrarot, Ausschnitt) von NOAA 14 vom 31.01.1999, 19.08 UT
Satellitenbild (Infrarot, Ausschnitt) von NOAA 14 vom 31.01.1999, 19.08 UT. Image courtesy to Dundee Satellite Receiving Station, Dundee University, Scotland.

Optimal platziert war man dagegen in Australien, wo Byron Soulsby (s.u.) sich an einem Webcasting dieses Ereignisses versuchte. Das Jahr 1998 hatte mit der totalen Sonnenfinsternis in der Karibik eine neue Qualität der astronomischen Berichterstattung im Internet gebracht. Es gab jetzt nicht nur Unmengen von Vor- und Nachberichten, sondern das Web wurde auch als Live-Medium genutzt. Zum einen gab es "Webcastings", bei denen mit einer digitalen Kamera Fotos in Abständen von typischerweise 1 Minute aufgenommen und sofort live ins Internet eingespeist werden. Technisch deutlich anspruchsvoller sind "Live-Streamings", bei denen ein Video in Echtzeit übertragen wird. Ein Genuss ist das freilich nur für Nutzer, die über eine entsprechend schnelle Internetverbindung verfügen, was 1998/99 noch eher selten der Fall war. Dennoch gehörten Webcastings und Live-Streamings nun bei jedem wichtigeren astronomischen Ereignis zum Standard.

Bericht aus Australien von Stuart Jackson
Bericht und Video von Byron Soulsby (Calwell Lunar Observatory)
Foto aus Frankreich von Nicolas Biver
Bericht aus Jordanien (Jordanian Astronomical Society)
Vorbericht von Olivier Staiger
... und sein Erlebnis-Bericht aus der Schweiz


Am 28.07.99 gab es noch eine partielle Mondfinsternis im pazifischen Raum, von der eine ganze Reihe von Fotos existieren.

Partielle MoFi am 28.07.1999
(Sichtbarkeitsdiagramm)

Infoseite der Astronomical Society of Australia
Vorbericht des Calwell Lunar Observatory ...
... und als Nachlese eine Animation (GIF, 851 kB) der MoFi
Bericht und Foto aus Australien von Stuart Jackson
Foto aus Australien von Michael Rochfort
Foto aus Japan von media-i.com
Fotoserie aus Japan von Naoyuki Kurita
Bericht und Fotos aus Kanada von Eric Schandall und David Lee
Foto aus den USA von Mack H. Frost
VORHERGEHENDE MOFI          NÄCHSTE MOFI

ÜBERSICHT MOFI-CHRONIK
INHALTSÜBERSICHT
IMPRESSUM UND KONTAKT
© Mondfinsternis.info 2003-10, all rights reserved
Reisen zur totalen Sonnenfinsternis 2008