Mondfinsternis - MoFi - Mondfinsternisse - Silvester 2009 - Silvester-MoFi - Partielle Mondfinsternis 2009
SILVESTER - MOFI

PARTIELLE MONDFINSTERNIS AM 31.12.2009

Logo Mondfinsternis

IMPRESSUM     EMAIL-KONTAKT
© Mondfinsternis.info 2006 - 2010
VORHERIGE MONDFINSTERNIS INHALTSÜBERSICHT NÄCHSTE MONDFINSTERNIS
UNSER AUSFÜHRLICHER BERICHT VOM 31.12.2009 MIT FOTOS UND VIDEOS


Die MoFi am 31.12.2009 im Überblick

Wo konnte man die MoFi sehen?

Wie beobachtet man die MoFi?

Wie war das Wetter am 31.12.2009?

Links zur MoFi am 31.12.2009

Mondfinsternis-News auf Twitter

Mondfinsternis-Gruppe bei Flickr

 

 

 

DIE ANDEREN MOFIS DES JAHRES 2009


BERICHT VON DER MOFI AM 06.08.2009


DIE MONDFINSTERNIS AM 31.12.2009 IM ÜBERBLICK

Eine partielle Mondfinsternis, bei der nur 4% der Mondscheibe in den Kernschatten der Erde treten, ist den Medien normalerweise allenfalls eine kleine Notiz wert. Doch diese Finsternis fand am Silvester-Abend statt und das Timing schien nahezu perfekt: erst Abendessen, dann MoFi gucken, und schließlich war noch Zeit genug, gemütlich zur Party zu fahren. In den Medien war die Mondfinsternis denn auch präsent, meistens im Zusammenhang mit dem "Blue Moon", also dem zweiten Vollmond im Monat Dezember 2009 (der erste war am 02.12.09 gewesen). Dieses Non-Event schien den meisten Schreiberlingen interessanter als die Finsternis zu sein. Letztere wurde auf Grund der geschlossenen Bewölkung für weite Teile Mitteleuropas ebenfalls zum Non-Event. Immerhin, vielfach erlaubten Wolkenlücken oder zumindest Wolken-Ausdünnungen doch den einen oder anderen Blick zum angeknabberten Mond.
Insgesamt war das Interesse an der Mondfinsternis weitaus geringer als bei den letzten derartigen Ereignissen in 2007 und 2008. Vielleicht hatten viele angesichts der Wetteraussichten die MoFi gleich aus dem Silvesterprogramm gestrichen. Dafür spricht die vergleichsweise geringe Zahl von Berichten und Fotos auch aus den Gebieten, in denen der Himmel halbwegs klar war. Offenbar tut sich ein Himmelsereignis im Wettbewerb mit den gewohnten Silvesterroutinen nicht so ganz leicht.



Die "Blue-Moon"-MoFi am 31.12.2009, gefilmt in Ennis / Irland vom Youtube-User mikeley156.



ZEITPLAN DER MONDFINSTERNIS AM 31.12.2009

Mondaufgang (50°N 10°E):16.03 Uhr MEZ
Sonnenuntergang (50°N 10°E):16.27 Uhr MEZ
Eintritt in den Halbschatten (1. Kontakt):18.15 Uhr MEZ
Sichtbarkeitsbeginn (SB):∼19.05 Uhr MEZ
Eintritt in den Kernschatten (2. Kontakt): 19.51 Uhr MEZ
Maximale Verfinsterung: 20.23 Uhr MEZ
Austritt aus dem Kernschatten (3. Kontakt): 20.54 Uhr MEZ
Sichtbarkeitsende (SE):∼21.40 Uhr MEZ
Austritt aus dem Halbschatten (4. Kontakt): 22.30 Uhr MEZ
Sonnenaufgang (50°N 10°E):08.18 Uhr MEZ
Monduntergang (50°N 10°E):08.52 Uhr MEZ
ZUM ÜBERSICHTSDIAGRAMM VON FRED ESPENAK (NASA)
(Hinweis dazu: MEZ = UT + 1 Stunde)

Ablauf der MoFi
Erstellt mit OCCULT 3.6.0.



Wanderung des Mondes durch den Erdschatten. Erstellt mit WIN-ECLIPSE 3.6 von Heinz Scsibrany.
(Dünner Ring = Halbschatten; dunkle Fläche = Kernschatten)

WO KONNTE MAN DIE MONDFINSTERNIS SEHEN?

Die Mondfinsternis am 31.12.2009 war im gesamten deutschsprachigen Raum in voller Länge sichtbar, wobei der Mond zur Finsternismitte 35 Grad über dem Horizont stand. Bei klarem Himmel war also mit optimalen Beobachtungsbedingungen zu rechnen. -

Diese MoFi konnte nicht nur in ganz Europa, Afrika und Asien, sondern auch im westlichen Pazifik und überall nördlich des Polarkreises beobachtet werden. In Ostasien fand sie allerdings am Morgen des 01.01.2010 statt, sozusagen als Nachschlag zum Feuerwerk. In Australien begann sie erst kurz vor Sonnenaufgang; im Osten des Kontinents ging der Mond "angeknabbert" unter.
In Neuseeland und im mittleren und östlichen Pazifik befand sich der Mond während der gesamten Finsternis unter dem Horizont. Dies galt ebenfalls für den amerikanischen Doppelkontinent, abgesehen von der arktischen Gebieten, Neufundland und Labrador. Ohne MoFi mussten auch die Besatzungen der zahlreichen Antarktis-Stationen ins neue Jahr feiern. Zum Ausgleich schien im Südpol-Gebiet die Sonne um diese Jahreszeit 24 Stunden am Tag.


Sichtbarkeit MoFi, Erdkarte
Klicken Sie bitte auf die Karte, um eine vergrößerte Ansicht in einem separaten Fenster zu öffnen!


Sichtbarkeit MoFi, Erdgloben
Erstellt mit OCCULT 3.6.0.

WIE BEOBACHTET MAN DIE MONDFINSTERNIS?

Zum Beobachten einer Mondfinsternis benötigen Sie eigentlich nichts außer Ihren Augen. Wenn Sie ein Fernglas, und sei es auch nur ein kleines Opernglas, besitzen, so sollten Sie dieses zusätzlich benutzen - der Anblick des partiell verfinsterten Mondes ist dann noch um vieles eindrucksvoller! Mit einem guten Fernglas können Sie bei guten Bedingungen auch die Bedeckung eines Sterns 5. Größenklasse verfolgen, die während der Finsternis stattfindet. Die zahlreichen lichtschwachen Sterne in diesem Gebiet des Sternbilds Zwillinge werden freilich vom hellen Licht des Vollmondes überstrahlt werden.

Im Gegensatz zu den beiden MoFis des vergangenen Jahres brauchen Sie sich um eine freie Horizontsicht diesmal keine Sorgen zu machen: zum Sichtbarkeitsbeginn der ersten Halbschattenphase steht der Mond bereits etwa 25 Grad hoch. Es sollte daher in den meisten Fällen kein Problem sein, einen geeigneten Beobachtungsort in der näheren Umgebung der eigenen Wohnung zu finden.



Bewegung des Mondes vor dem Fixsternhintergrund während der Mondfinsternis am 31.12.09 in
1-Minuten-Schritten (links) und in 5-Minuten-Schritten (rechts). Erstellt mit Redshift 4.


Himmelsausschnitt um den Mond zur Finsternismitte
Himmelsausschnitt um den Mond zur Finsternismitte. Der gelbe Kreis hat einen Durchmesser von 10 Bogengraden.
Bitte klicken Sie auf das Bild, um dieses in Originalgröße in einem separaten Browserfernster zu sehen.


Damit Sie einen Eindruck gewinnen, was außer der MoFi noch am Himmel zu sehen ist, präsentieren wir Ihnen nachfolgend 3 Diagramme (erstellt mit RedShift 4), die den Himmelsanblick am Abend des 31.12.2009 zu verschiedenen Zeitpunkten darstellen. Streng genommen gelten sie nur für die Koordinaten 50°N/10°E; dieser Ort liegt jedoch ziemlich im Zentrum von Mitteleuropa, sodass die Karten für das gesamte Gebiet verwendet werden können.


Himmelsanblick am 31.12.09 um 19.00 MEZ Himmelsanblick am 31.12.09 um 21.30 MEZ Himmelsanblick am 31.12.09 um 24.00 MEZ
Himmelsanblick am 31.12.09 um 19.00 MEZ (links), um 21.30 MEZ (Mitte) und um 24.00 MEZ (rechts). Erstellt mit Redshift 4.
Klicken Sie bitte auf die Karten, um vergrößerte Ansichten in einem separaten Fenster zu öffnen.

WIE WAR DAS WETTER AM 31.12.2009?

Am 31.12.2009 war die Wetterlage durch eine scharfe Luftmassengrenze gekennzeichnet, die durch das nördliche Deutschland etwa vom Emsland bis zum Erzgebirge verlief und sehr kalte Luft mit Schneefall im Nordosten von milder Luft mit Nieselregen im Südwesten trennte. Im Bereich der Luftmassengrenze trat z.T. Eisregen auf, der zu gefährlicher Straßenglätte führte und die Oberleitungen von Eisenbahnstrecken vereisen ließ, wodurch der Zugverkehr erheblich behindert wurde. Die Situation erinnerte etwas an den Katastrophenwinter 1978/79; es fehlten jedoch diesmal die enormen Schneemengen, welche damals zum Ausnahmezustand geführt hatten.
Südlich der Luftmassengrenze erstreckte sich am Silvesterabend 2009 über der Mitte Deutschlands eine ausgedehnte geschlossene Wolkendecke. Auflockerungen, die zumindest zeitweise den Blick auf den verfinsterten Mond zuließen, gab es im äußersten Norden (Hamburg, Schleswig-Holstein) und von der Mainlinie ab südwärts. Auch in der Schweiz und Teilen Österreichs herrschten annehmbare Bedingungen.

Satellitenbild (Infrarot, Ausschnitt) von NOAA 17 vom 31.12.2009, 19.04 UT
Satellitenbild (Infrarot, Ausschnitt) von NOAA 17 vom 31.12.2009, 19.04 MESZ.
Das schwarze Quadrat markiert die ungefähre Lage von Bonn.
Image courtesy to Dundee Satellite Receiving Station, Dundee University, Scotland.

LINKS ZUR MONDFINSTERNIS AM 31.12.2009

VORBERICHTE

ÖFFENTLICHE BEOBACHTUNGEN

WEBCASTINGS UND LIVEBERICHTE

BERICHTE UND FOTOS AUS DEUTSCHLAND

BERICHTE UND FOTOS AUS ÖSTERREICH

BERICHTE UND FOTOS AUS DER SCHWEIZ

BERICHTE UND FOTOS WELTWEIT

MELDUNGEN DER NACHRICHTENAGENTUREN


VORBERICHTE

Astro!nfo: Partielle Mondfinsternis am 31. Dezember 2009

Astro Corner: 31.12.2009 Partielle Mondfinsternis zur Jahreswende

Astronomy.com: Lunar eclipse ends the year for parts of the world

Alexander Birkner: Ein Hauch Eclipse zum Jahreswechsel: Die partielle Mondfinsternis am 31. Dezember 2009 - SAROS 115 (57/72)

Eclipsechasers.org: Partial Lunar Eclipse, December 31st 2009 - LINKTIP

Florian Freistätter: Eine Mondfinsternis zum Jahresende

Michael Khan: Mondfinsternis in der Silvesternacht

Larry Koehn: Partial Eclipse of the Moon - December 31, 2009

Christian Leu: Die partielle Mondfinsternis am 31. Dezember 2009

Space.com: Partial Lunar Eclipse and Blue Moon New Year's Eve

Universidad Complutense de Madrid: Eclipse Parcial de Luna (31 Diciembre 2009)

VdS: Silvester - Astronomischer Aperitif

Planetarium Hamburg: Eine Mondfinsternis am Silvesterabend!

Volkssternwarte Hannover: Partielle Mondfinsternis am Silvesterabend

WAA: Partielle Mondfinsternis 31. Dezember 2009


ÖFFENTLICHE BEOBACHTUNGEN

Duisburg: Rudolf-Römer-Sternwarte Rheinhausen e.V.

Eberstadt: Arbeitsgemeinschaft für Astronomie und Weltraumtechnik

Merseburg: Planetarium

Wien: Freiluft-Planetarium Sterngarten Georgenberg


WEBCASTINGS UND LIVEBERICHTE

Deutschland: AstroNation

Deutschland: Mondfinsternis.info

England: Peter Grego

Indien: Eclipsechasers.org

Kanaren: Saros.org

Spanien: Associació Amics de la Ciència

Spanien: Astromatica TV


BERICHTE UND FOTOS AUS DEUTSCHLAND

Daniel Fischer: Übersichtsbericht - LINKTIP

Thread auf Astrotreff.de mit diversen Fotos aus Deutschland

Wolfi: Fotokollage

"Steenodde77": Video von Amrum

Hartmut Meyer: Fotos aus Bad Urach

Wolfgang Hamburg: Foto aus Bernitt

Gabor: Foto aus Burgau/Schwaben

Stephan Heinsius: Bericht und Fotos aus Dreieich

Reinhard Bassus: Foto aus Flensburg

Wolfgang Dzieran: Foto aus Föhr

Helga Schöps: Fotos aus Langenau

Manfred Haberstroh: Komposit-Foto aus Lauterbach

Torsten Hansen: Fotos aus Memmingen - LINKTIP

Frederik: Fotokollage aus München

Christian Funcke: Fotos aus München

Bernd Gährken: Fotos aus München

Hans Meier: Foto aus München

"Askia": Fotos aus Nürnberg

Rostocker Segelverein: Bericht aus Rostock

Volkssternwarte Streitheim: Fotos aus Streitheim

Steffen Brückner: Foto aus Stuttgart

Wolfgang Mühle: Fotos aus Stuttgart

Jens Hackmann: Fotos aus Weikersheim - LINKTIP

"reinhard010749 ": Video aus Weisendorf


BERICHTE UND FOTOS AUS ÖSTERREICH

Doris Istrate: Bericht und Fotos aus Edlitz/Wieden

Gavril Istrate: Bericht und Fotos aus Edlitz/Wieden

Tom: Foto aus Tirol


BERICHTE UND FOTOS AUS DER SCHWEIZ

Thomas Baer: Fotos aus Bülach

Bertram Radelow: Foto aus Davos

Mark Vornhusen: Video aus Gais - LINKTIP

Peter Ens: Fotos aus Luzern

Claudio Abaecherli: Fotos aus Visp


BERICHTE UND FOTOS WELTWEIT

Spaceweather.com: Blue Moon Eclipse Gallery

Sky & Telescope: Eclipsing in the New Year

Space.com: Blue Moon For Some, Eclipse For Others

Aymen Ibrahem: Fotos aus Ägypten

Mandy: Video aus Ägypten

Adam: Video aus Alaska - LINKTIP

Calvin W. Hall: Foto aus Alaska

"hakimoun2008": Video aus Algerien

Andrew Wall: Foto aus Australien

Xiang Zhan: Foto aus China

"sporvogn7659": Video aus Dänemark

Jean Paul Roux: Foto aus Frankreich

Anthony Ayiomamitis: Fotokollage aus Griechenland - LINKTIP

Elias Chasiotis: Fotokollage aus Griechenland

Cumbrian Sky: Bericht und Fotos aus Großbritannien

PRAG: Video aus Indien

"sameer248": Video aus Indien

Ashmeet Singh: Fotos aus Indien

S.P.A.C.E: Fotokollage aus Indien

S.P.A.C.E: Videos aus Indien

"sumanchakra143": Video aus Indien

Rahul Zota: Fotos aus Indien

Aszy Hasan: Foto aus dem Irak

"Vareck": Foto aus dem Irak

Daniel Lynch: Foto aus Irland

"mikeley156": Video aus Irland

"physicsmrd": Video aus Irland - LINKTIP

"renebruunphoto": Video aus Irland

"thatssamhesgreat ": Video aus Irland - LINKTIP

"torcuillt": Video aus Nordirland - LINKTIP

Adnan Asim: Fotos aus Pakistan

UP Astronomical Society: Animation von den Philippinen

"jeden234": Diashow aus Polen

Aymen Ibrahem: Foto aus Saudi-Arabien

"maak393": Video aus Saudi-Arabien

"starsoffyre": Video aus Singapur

AstroEduca Blog: Fotos aus Spanien

Josep Masalles Román: Foto aus Spanien

Jörg Schoppmeyer: Fotos aus Spanien

"Borninafrica1": Video aus Südafrika

Pornchai Pop: Foto aus Thailand

"catnuclear": Video aus der Türkei


MELDUNGEN DER NACHRICHTENAGENTUREN

Wochen-Zeitung (07.01.10): Naturereignis am Silvesterabend

Südwest Presse (05.01.10): Laufend im Mondlicht unterwegs

Südkurier (05.01.10): Blick auf partielle Mondfinsternis

Ostsee-Zeitung (02.01.10): Sternenglanz verzaubert: Feuerwerk beendet Jubiläumsjahr

Augsburger Allgemeine (02.01.10): Mit Gipfelglück ins neue Jahr

Schwarzwälder Bote (01.01.10): Teil-Mondfinsternis gut zu sehen

Mitteldeutsche Zeitung (01.01.10): Mondfinsternis gab es nur auf Foto

- Nach der MoFi -
-----------------------
- Vor der MoFi -

Sächsische Zeitung (31.12.09): Vollmond beschließt das Astronomie-Jahr

Deutschland Deluxe (31.12.09): "Blue Moon" - Vollmond an Silvester 2009/2010

Heilbronner Stimme (31.12.09): Heute ist kleine Mondfinsternis zu beobachten

Mitteldeutsche Zeitung (30.12.09): Finsternis in der Silvesternacht

Universum (30.12.09): Finsterer Blue Moon an Silvester

n-tv (29.12.09): Augen auf am Silvesterabend - Kleine Mondfinsternis erwartet

Wiener Zeitung (29.12.09): Ein finsterer "Blue Moon"

Augsburger Allgemeine (29.12.09): Neuschnee und Flut statt Mondfinsternis

FOCUS Online (29.12.09): Kleine Mondfinsternis am Silvesterabend zu beobachten

DNA India (29.12.09): Plan your New Year's date with the moon

Nachrichten.ch (28.12.09): Partielle Mondfinsternis an Silvester

Schweizer Fernsehen (28.12.09): Mondfinsternis am Silvester-Abend

TLZ (28.12.09): Seltenes Himmelsschauspiel zum Jahresende

WELT online (28.12.09): Mondfinsternis zu Silvester

SamayLive.com (28.12.09): Lunar eclipse will be at New Year's debut

DNA India (26.12.09): Superstition may eclipse New Year celebrations

Der Standard (22.12.09): Im alten Jahr fällt nochmal ein Schatten auf den Mond

Win a New Years Eve trip to see an Eclipse

prcenter.de (26.08.09): Silvester bei Mondfinsternis am Gardasee - Neues Arrangement "Luna Rossa" von Relax Hotels

DIE ANDEREN MOFIS DES JAHRES 2009

Das Jahr 2009 brachte insgesamt 4 Mondfinsternisse. 4 oder 5 MoFis in einem Jahr bedeutet aber stets, dass diese recht bescheiden ausfallen. Die Finsternis am 31.12.2009 war die einzige partielle des Jahres, die anderen 3 waren Halbschattenfinsternisse. Bei der ersten, am 9. Februar 2009, trat der Mond immerhin mit 92% seines Durchmessers in den Halbschatten der Erde ein. In Australien, Indien und anderen Ländern wurde die leichte Abschattung der Nordhälfte des Mondes vielfach beobachtet, es gab sogar ein Webcasting und einen Livebericht auf Twitter; bei uns ging der Mond erst bei Finsternisende auf.
Die zweite Halbschattenfinsternis des Jahres, am 7. Juli, fiel unter die Kategorie "prinzipiell unbeobachtbar", denn diesmal tauchte der Mond lediglich mit 18% seines Durchmessers in den Halbschatten ein. Entsprechend ging diese Finsternis unbeachtet vorbei.
Die Halbschatten-MoFi vom 6. August 2009 fand für Mitteleuropa nach Mitternacht statt. Da die Magnitude aber nur 0.42 betrug, war dieses Ereignis - vorsichtig gesagt - nicht einfach zu beobachten. Dank guter Wetterbedingungen in weiten Teilen Mitteleuropas fand diese MoFi eine gewisse Beachtung. Zwar sichtete niemand den Halbschatten mit bloßem Auge oder optischen Geräten; doch mit Hilfe einfacher digitaler Bildauswertungen gelangen einwandfreie Nachweise. Mehr dazu finden Sie in unseren BERICHT von der Halbschattenfinsternis am 06.08.2009.


Halbschatten-MoFi am 06.08.2009

(Sichtbarkeitsdiagramm)

Astro!nfo: Halbschatten-Mondfinsternis am 6. August 2009

Astro Corner: 06.08.2009 Halbschattenfinsternis im Hochsommer

Stefan Oldenburg: Halbschatten-Mondfinsternis

WAA: Partielle Halbschatten-Mondfinsternis 6. August 2009


Anthony Ayiomamitis: Penumbral Lunar Eclipse: 2009-08-06

Christian Bartzsch: Halbschattenmondfinsternis am 06. August 2009

Stephan Heinsius: Mondfinsternis 2009 - Deltabild

Martin Junius: Gröde 2009 - Sommer, Sonne, Mondfinsternis

Wolfgang Mühle: PLE 2009 Aug 06 - Partial Lunar Eclipse

Dimitri Rotstein: PLE 2009 Aug 06 - Partial Lunar Eclipse

Glenn Schneider: 06 August 2009 Penumbral Lunar Eclipse - Shadow Detection from Images taken by Dimitry Rotstein

Jörg Schoppmeyer: Album "LunarEclipse20090806"

Sky & Telescope: "Barely There" Lunar Eclipse

Tunc Tezel: Penumbral Lunar Eclipse

Wolfgang Vollmann: Partielle Halbschatten-Mondfinsternis, Wien 21, 06. 08. 2009

John Walker: Penumbral Lunar Eclipse Imaged


Halbschatten-MoFi am 07.07.2009

(Sichtbarkeitsdiagramm)

Astro!nfo: Halbschatten-Mondfinsternis am 7. Juli 2009


Halbschatten-MoFi am 09.02.2009

(Sichtbarkeitsdiagramm)

Astro!nfo: Halbschatten-Mondfinsternis am 9. Februar 2009

BR online: Mondfinsternis im fernen Osten

WAA: Partielle Halbschatten-Mondfinsternis 9. Februar 2009

Eclipse Chasers Athenaeum: Webcast

Larry Koehn: Penumbral Eclipse of the Moon February 9, 2009

Ian Musgrave: Penumbral Eclipse of the Moon (9-10 February 2009)

Space.com: Modest Lunar Eclipse Monday Morning

StarPeace.org: StarPeace will make a new sky bridge between India and Pakistan

Times of India: First lunar eclipse of year on Feb 9

Today's Zaman: 2009’s first penumbral eclipse to take place today


Spaceweather.com: Foto-Sammlung

Japan Aerospace Exploration Agency: "KAGUYA" successfully captured Earth's diamond ring

Scinexx: Erste Mondfinsternis vom Mond aus

Azrael Colladilla: Penumbral Lunar Eclipse ( February 9, 2009) ( Manila, Philippines)

Daniel Judge: Penumbral Lunar Eclipse (Foto aus Australien)

Ben Levis: February 9th Penumbral Lunar Eclipse (Foto aus Australien)

Ian Musgrave: Penumbral Lunar Eclipse 2009 (Bericht und Foto aus Australien)

Prasanna Ramaswamy: Penumbral Lunar Eclipse (Fotos aus Indien)

Ashmeet Singh: Penumbral Lunar Eclipse (Bericht und Fotos aus Indien)

Ajay Talwar: February 9th, I.Y.A., Sonepat (Bericht aus Indien)


Anonymus (2009): Japanische Mondsonde Kaguya fotografiert partielle Sonnenfinsternis; Sterne und Weltraum 5/2009, 14.